Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

 

suchen

Kaufbrief 1862

Im Folgenden erscheinen wortgetreue Auszüge aus den Quellen in Schrägschrift.

[Anm. d. Verf.: Der Kaufbrief aus dem Jahr 1862 vereint Amtshandlung mit grosser Gestaltungsfreude - für ein Dokument, das anschliessend zwischen Aktendeckeln verschwand! Welche Freude für den Betrachter! Doch erschweren die Schleifen und Kringel die Lesbarkeit ganz erheblich.
Frau Katharina Koller-Weiss, Zürich, (Namenbücher Thurgau) ergänzte freundlicherweise meine lückenhafte Transkription, die ich in der damaliten Schreibung belasse.]

 

       

 

 

 

Kanton Thurgau
Bezirk Gottlieben                    Kreis Gottlieben
______________ 

Kaufbrief
_____ 

Zu wissen sei, dass bei der Notariatskanzlei des Kreises Gottlieben
folgender Kaufkontrakt eingelegt und den 22.ten December 1862 mit Zuzug des Friedensrichters dieses Kreises nach gesetzlicher Vorschrift gefertigt worden.

Den 24.ten August 1862 verkauft:

Frau Anna Hinterskirch von Konstanz
an
Die Schulgemeinde Emmishofen.

 

1 Kataster No. 501.      Das Wohnhaus No. 35 in Emmishofen, stost
                                  
Morgen Eigenthümer, Mittag Gmd:[Gemeinde] Amann
                                  
Anderwerth, Abend Dorfstrasse u. Mitter-
                            
      nacht Hayer Kressebuch. Ass.[ekuranz] Frk. 10,000.

2. Kataster No. 502.     C[korrigiert aus „K“]irca zwey Quart Gemüssgarten bejm Haus
    
                              stost Morgen u. Mitternacht Hayer Kresse-
                                  buch, Mittag Gemeinde Amann Ander-
                                  werth u.[nd] Abend Eigenthümer.

                                  Für Frk. 9500.
                                  Franken neuntausend fünfhundert

Bedingungen.

  1. Sämmtliche Kaufsobjekte werden abgetretten mit den bisherrigen Rechten u.[nd] Beschwerden.
  2. Der Kaufsantritt ist auf Martinj 1862 festgesetzt.
  3. Die Zahlung der Kaufsumme geschieht folgender Weise.
    [Zeichen im Sinne von “est“ = „das heisst, “das ist“] Frk. 5900. / Franken fünftausend neunhundert durch Verweisung an den Pfandkretitor.
    Frk. 3600. / Franken dreitausend sechshundert / werden mit Martini 1862 an die Verkäuferrin bezahlt.
  4. Brief u.[nd] Fertigungskosten hat die Kauferrin zu bezahlen.

Verpfändung No 602 Seite 146 Band a[?] z[u]. G. Pfleg.[schaft].    Commission Emmishofen.

Nachdem die Kontrahenten diesen Kaufvertrag bestätigt und als nach seinem Inhalte abgeschlossen erklärt haben, ist derselbe gutgeheissen und von der Notariatskanzlei des Kreises Gottlieben unter No 1783 Seite 202 Band 3 des Kaufprotokolls eingetragen worden.

Urkundlich dessen ist gegenwärtiger Kaufbrief von dem Notar des Kreises Gottlieben unterschrieben und von dem Präsidenten des Bezirksrathes des Bezirks Gottlieben besiegelt und mitunterzeichnet worden.

Tägerweilen den 27.ten December 1862
                                  Der Notar des Kreises Gottlieben
                                                                                   K. Egloff

Eingesehen und besiegelt,
Kurzrikenbach den 31 ten December 1862

                                     Der Präsident des Bezirksrathes Gottlieben

                                                                                              Alt[meyer?]

Anmerkungen:

  • Kataster: Die beiden Grundstücke werden durch die Nachbarliegenschaften im Osten (Morgen), Süden (Mittag), Westen (Abend) und Norden (Mitternacht) abgegrenzt.
  • Martini: Martinstag, 11. November.

 

Autor:
Kurt Fillinger, Kreuzlingen 2013

Schulgemeinde Kreuzlingen | Pestalozzistrasse 15 | 8280 Kreuzlingen | 071 677 10 00