Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

 

suchen

Kleinkinderschule Emmishofen

Im Folgenden erscheinen wortgetreue Auszüge aus den Quellen in Schrägschrift.

Eine private Inititative ermöglichte im Januar 1895 die Eröffnung einer Kleinkinderschule in Emmishofen. Diese erfreute sich bald regen Zuspruchs.

 

          
         
   

 

Am 19. Februar 1912 gelangt Pfarrer Vömel mit der Bitte um Unterstützung an die Schulbehörde:

Geehrter Herr Präsident!
Geehrte Herren!

Im Auftrage des Vorstandes der hiesigen Kleinkinderschule gelange ich an Sie mit der höflichen Bitte, ob Sie nicht die Güte haben möchten, unser gemeinnütziges Werk mit einem Beitrag zu unterstützen.

Am liebsten wäre es uns, wenn dieser Beitrag ein regelmässiger Jahresbeitrag sein könnte. Aus der beiliegenden Rechnung ersehen Sie unsere Finanzen. Um dieselben einigermassen günstig zu gestalten, sind wir Jahr für Jahr auf eine unsere Vorstandsdamen stark in Anspruch nehmende Hauskollekte sowie auf ausserordentliche Liebesgaben u. Legate angewiesen, da das Schulgeld nur einen kleinen Teil der Ausgaben deckt. Wir möchten auch gerne unserer bewährten Lehrerin nach 17 Dienstjahren das Jahresgehalt wieder um ca. 100 frs. erhöhen. Wenn Sie die Güte hätten, unserer Werkchen ungefähr mit dieser Summe zu unterstützen, so würden Sie der guten Sache, die allen Kindern in Emmishofen ohne jeden confessionellen oder sozialen Unterschied zugute kommt, einen dankenswerten Beistand leisten.

Entschuldigen Sie, dass die letzte Jahresrechnung, die sich gerade unter der Presse befindet, heute noch erst in dieser unvollkommenen Form vorliegt. Sobald der Druck vollendet ist, werden wir Ihnen ein besseres Exemplar zusenden.

Genehmigen Sie die Versicherung unserer vollkommenden Hochachtung!

Für dem Vorstand der Kleinkinderschule Emmishofen
der derzeitige Präsident
A. Vömel, Pfr.

Autor:
Kurt Fillinger, Kreuzlingen 2013

Schulgemeinde Kreuzlingen | Pestalozzistrasse 15 | 8280 Kreuzlingen | 071 677 10 00